Uhrenmuseum 1010 Wien

Umbau des Eingangsbereichs 

Das Museums ist in einem Biedermeierhaus untergebracht und präsentiert sich im Erdgeschoss durch eine Neuinterpretation der historischen Fensterläden nach Außen. Diese werden geöffnet, wenn das Museum geöffnet ist und geschlossen, wenn auch das Museum geschlossen ist. Ausschnitte gewähren dann trotzdem Einblicke auf ausgewählte Exponate des Museums.
Die neuen Vitrinen in der Wechselaustellung ermöglichen die Präsention sowohl von Schriftstücken als auch von Gegenständen.

Bauherr _ Wien Museum
Leistung _ Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, künstlerische Oberleitung